Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien

Mentzel, Walter and Albrecht, Harald and Mundschütz, Reinhard and Bauer, Bruno Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen & Bibliothekare, 2008, vol. 61, n. 1, pp. 7-14. [Journal article (Paginated)]

[img]
Preview
PDF
vmprovenienz.pdf

Download (10MB) | Preview

English abstract

Since May 2007 the Library of the Medical University Vienna has run a project of provenance research. Its target is to register and restore books, which were stolen between 1938 and 1945 and bought by medical instituts and clinics, to their rightful owners. The article describes the motivation and emphasis of this provenance research project as well as the steps that have been set until now. At the Branch Library for the History of Medicine 23.000 books of the 170.000 existing historical titles of this library have been scrutinized. Approximatly 1.000 books are suspicous in terms that they might have been robbed or expropriated during the Nazi-regime. The description is complemented with two examples: the private library of Fernand Raoul Jellinek-Mercedes (Inv. 17.095) and the library of the Akademischer Verein jüdischer Mediziner (Inv. 9.539).

German abstract

Seit Mai 2007 wird an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien ein Provenienzforschungsprojekt mit der Zielsetzung betrieben, Bücher, die zwischen 1938 und 1945 geraubt und von den medizinischen Instituten und Kliniken erworben worden sind, zu erfassen und den rechtmäßigen Eigentümern zu restituieren. Der Beitrag beschreibt die Motive und die geplante Schwerpunktsetzung des Provenienzforschungsprojektes sowie die bereits umgesetzten Arbeitsschritte. An der Abteilungsbibliothek für Geschichte der Medizin konnten bereits 23.000 Bücher des ca. 170.000 Bände umfassenden historischen Buchbestandes überprüft werden. Bei ca. 1.000 Büchern besteht der begründete Verdacht, dass sie aus Raub- und Enteignungsvorgängen aus der Zeit des NS-Regimes stammen. Ergänzt wird die Darstellung des Provenienzforschungsprojektes um zwei Fallbeispiele, die die Privatbibliothek des Raoul Jellinek-Mercedes (Inv. 17.095) bzw. den Akademischen Verein jüdischer Mediziner (Inv. 9.539) betreffen.

Item type: Journal article (Paginated)
Keywords: Provenance Research, University Library of the Medical University Vienna, Branch Library for the History of Medicine, Stolen Books 1938 - 1945, Example Fernand Raoul Jellinek-Mercedes, Example Akademischer Verein jüdischer Mediziner, National Socialism, Medical History, Fritz Lejeune, Austria; Provenienzforschung, Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien, Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin, Geraubte Bücher 1938-1945, Fallbeispiel Fernand Raoul Jellinek-Mercedes, Fallbeispiel Akademischer Verein jüdischer Mediziner, Nationalsozialismus, Medizingeschiche, Fritz Lejeune, Österreich.
Subjects: D. Libraries as physical collections. > DK. Health libraries, Medical libraries.
Depositing user: Bruno Bauer
Date deposited: 14 May 2008
Last modified: 02 Oct 2014 12:11
URI: http://hdl.handle.net/10760/11349

Downloads

Downloads per month over past year

Actions (login required)

View Item View Item