Die Wissenschaftstheorie fordert OPEN ACCESS

Fröhlich, Gerhard Die Wissenschaftstheorie fordert OPEN ACCESS. Information Wissenschaft und Praxis, 2009, vol. 60, n. 5, pp. 253-258. [Journal article (Paginated)]

[img]
Preview
PDF
iwp2009_5_froehlich.pdf

Download (505kB) | Preview

English abstract

Sir Karl Popper postulates the public character of scientific methods. "Objectivity" is not the product of individual highly self-controlled scientists, but the result of public control and criticism. Robert K. Merton distinguishes four institutional imperatives of the scientific ethos: universalism, communism, disinterestedness, and organized scepticism. Conventional "peer reviewed" paper journals are said to be the "backbone" of scientific communication. Their mainly function is the control of scientific communication. Digitalized scientific / scholarly communication has many advantages. The future of "open access" publishing depends on several factors, among others: Are the functions of paper journals really "indispensable"? If yes: Is it possible to substitute the functions of conventional paper journals by open access publishing and communication?

German abstract

Sir Karl Poppers normative Forderung nach dem öffentlichen Charakter der wissenschaftlichen Methoden geht von der Überzeugung aus, dass die anzustrebende "Objektivität" der wissenschaftlichen Methoden nicht individuell zu bewerkstelligen sei, sondern durch öffentliche Kontrolle und Kritik zustande kommt. Robert K. Merton stellte vier Postulate des Wissenschaftsethos auf: Universalismus, Kommunismus, Uneigennützigkeit und organisierter Skeptizismus. Papierjournale gelten vielfach als harter Kern, als Rückgrat der Wissenschaftskommunikation. Ihre Funktionen im Rahmen wissenschaftlicher Kommunikationsprozesse können im Wesentlichen als Kontrolle der Kommunikation beschrieben werden. Die digital gestützte Wissenschaftskommunikation hat gegenüber konventionellen Papierformen etliche Vorteile. Die Zukunft von "Open Access" hängt u.a. davon ab, ob die dargestellten Funktionen konventioneller kostenpflichtiger wissenschaftlicher Papierjournale tatsächlich für den wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt unverzichtbar sind; wenn ja, ob sie sich durch innovative digital unterstützte Open-Acccess-Kommunikationsformen ersetzen lassen.

Item type: Journal article (Paginated)
Keywords: Informationswissenschaft, Wissenschaftstheorie, Wissenschaft, Forschung, Kommunikation, Philosophie, Verlag, Szientometrie, Zugang, Open Access, Veröffentlichung; information science, philosophy of science, science, research, communication, philosophy, publisher, scientometrics, access, open access, publication
Subjects: E. Publishing and legal issues. > ED. Intellectual property: author's rights, ownership, copyright, copyleft, open access.
B. Information use and sociology of information > BG. Information dissemination and diffusion.
H. Information sources, supports, channels. > HA. Periodicals, Newspapers.
Depositing user: Austrian E-LIS editors
Date deposited: 21 Sep 2009
Last modified: 02 Oct 2014 12:15
URI: http://hdl.handle.net/10760/13561

References

"SEEK" links will first look for possible matches inside E-LIS and query Google Scholar if no results are found.

De Robbio, Antonella; Katzmayr, Michael: Management eines internationalen Open Access-Archivs: das Beispiel E-LIS. In: Information: Wissenschaft & Praxis 59 (5) 2009, 285-290. http://eprints.rclis.org/16636/

DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft): Publikationsstrategien im Wandel? Ergebnisse einer Umfrage zum Publikations- und Rezeptionsverhalten unter besonderer Berücksichtigung von Open Access. Bonn 2005, Tabellenband http://www.dfg.de/zahlen_und_fakten/

Fröhlich, Gerhard: "Inseln zuverlässigen Wissens im Ozeanmenschlichen Nichtwissens." Zur Theorie der Wissenschaften bei NorbertElias, in: Helmut Kuzmics, Ingo Mörth (Hg.), Der unendliche Prozeß der Zivilisation, S. 95-111. Ffm./NY. 1991: Campus Verlag, ISBN 3-593-34481-5. http://sammelpunkt.philo.at:8080/1597/

Fröhlich, Gerhard: Optimale Informationsvorenthaltung als Strategem wissenschaftlicher Kommunikation. In: Zimmermann, Harald H. / Schramm, Volker (Hg.): Knowledge Management und Kommunikationssysteme. Konstanz (UVK) 1998, 535-549. http://eprints.rclis.org/8496/

Fröhlich, Gerhard: Kontrolle durch Konkurrenz und Kritik? Der öffentliche und soziale Charakter der wissenschaftlichen Methoden. In: Winfried Löffler, L. / Runggaldier, E. (Hg., 1999a): Vielfalt und Konvergenz der Philosophie/ Teil 1.Wien (Verlag Hölder-Pichler-Tempsky) 1999, 166-170. http://sammelpunkt.philo.at:8080/1547/

Fröhlich, Gerhard: Das Messen des leicht Meßbaren. Output-Indikatoren, Impact-Maße: Artefakte der Szientometrie? GMD (Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung) Report 61, 1999b, 27-38. http://eprints.rclis.org/8982/

Fröhlich, Gerhard: Anonyme Kritik. Peer Review auf dem Prüfstand der empirisch-theoretischen Wissenschaftsforschung. In: Pipp, E. (Hg.): Drehscheibe E-Mitteleuropa. Wien (Phoibos) 2002a, 129-146. http://eprints.rclis.org/8499/

Fröhlich, Gerhard: verein.wissenschaft: Entstehung und Funktionen wissenschaftlicher Gesellschaften. In: Kammerhofer-Aggermann, Ulrike (Hg.): Ehrenamt und Leidenschaft. Vereine als gesellschaftliche Faktoren. Salzburg (Salzburger Landesinstitut für Volkskunde) 2002b, 55-278 http://eprints.rclis.org/archive/00008732/

Fröhlich, Gerhard: verein.internet. Ehrenamt, Leidenschaft undwissenschaftliche Geschenkökonomie, in: Ulrike Kammerhofer-Aggermann(Hg.): Ehrenamt und Leidenschaft. Vereine als gesellschaftlicheFaktoren. Salzburg 2002a, 245-254. ISBN 3-901681-04-3, SalzburgerLandesinstitut für Volkskunde http://eprints.rclis.org/archive/00008732/

Fröhlich, Gerhard: Wie rein ist die Wissenschaft? Fälschung und Betrug im rauen Wissenschaftsalltag. In: Etzlsdorfer, Hannes et al. (Hrsg.): echt_falsch. Will die Welt betrogen sein? Wien (Kremayr & Scheriau) 2003a, 72-93

Fröhlich, Gerhard: Visuelles in der wissenschaftlichen Kommunikation, z.B. Betrug und Fälschung. In: European Journal for Semiotic Studies 2003b, 15 (2-4), 27-655 http://eprints.rclis.org/archive/00011693/

Fröhlich, Gerhard: Plagiate und unethische Autorenschaften. In: Information: Wissenschaft & Praxis 57 (2) 2006a, 81- 89. http://eprints.rclis.org/6014/

Fröhlich, Gerhard: "Informed Peer Review" – Ausgleich der Fehler und Verzerrungen? In HRK (Hochschulrektorenkonferenz) (Hg.): Von der Qualitätssicherung der Lehre zur Qualitätsentwicklung als Prinzip der Hochschulsteuerung. Bonn 2006b (HRK), 193-204. http://eprints.rclis.org/8493/

Fröhlich, Gerhard: "Denn jene, die haben, denen wird gegeben werden" (Kapitalsorten, "Matthäus-Effekte" im wissenschaftlichen Feld). In: Nöstlinger, Elisabeth / Schmitzer, Ulrike (Hg.): Bourdieus Erben, Wien 2007: Mandelbaum, 55-67

Fröhlich, Gerhard: Wissenschaftskommunikation und ihre Dysfunktionen: Wissenschaftsjournale, Peer Review, Impactfaktoren. In: Hettwer, Holger et al. (Hg.): WissensWelten. Gütersloh 2008: Verlag der Bertelsmann Stiftung, 64-80

Kuhlen, Rainer: Ludewig, Karin: ENCES. – A European Network for Copyright in support of Education and Science. In: Information: Wissenschaft & Praxis 59 (5) 2009, 259-264

Merton, Robert K.: Wissenschaft und demokratische Sozialstruktur. In: Weingart, Peter (Hg.): Wissenschaftssoziologie I. Wissenschaftliche Entwicklung als sozialer Prozeß. Ffm. 1972, 45–59

Merton, Robert K.: Auf den Schultern von Riesen. Ein Leitfaden durch das Labyrinth der Gelehrsamkeit. Ffm. 1980

Merton, Robert K.: The Matthew Effect in Science, II. Cumulative advantage and the symbolism of scientific property. ISIS 79, 1998, 606-623

Gentil-Beccot, Anne et al.: Citing and Reading Behaviours in High-Energy Physics: How a Community Stopped Worrying about Journals and Learned to Love Repositories. http://arxiv.org/pdf/0906.5418v1

OpCit project: The effect of open access and downloads (‚hits‘) on citation impact: a bibliography of Studies. 2004ff. http://opcit.eprints.org/oacitation-biblio.html

Popper, Karl: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde. Bern / München 1970: Francke, Bd. 2, Kapitel 23: Die Wissenssoziologie, 248-261

Popper, Karl: Das Elend des Historizismus. Tübingen 1987: Mohr (6. Aufl., 1-1965)

Popper, Karl: Vermutungen und Widerlegungen II. Tübingen 1997: Mohr

Rossner, Mike et al.: Show me the data. The Journal of Experimental Medicine Dec 17 2007, http://jem.rupress.org/cgi/reprint/jem.20072544v1


Downloads

Downloads per month over past year

Actions (login required)

View Item View Item